bgtitle.gif (16370 bytes)

- 1904 Project SS Norge 2004 -

Die Geschichte der Titanic Dänemarks

English English version Dansk

Danish version

Expedition logo

SS Norge
Foto: Mariners Museum, Newport News, Virginia, US
Am 28. Juni 2004 sind 100 Jahre vergangen, seitdem der Dampfer SS Norge von der Reederei DFDS unterging. Mehr als 600 Passagiere und Mitglieder der Mannschaft ertranken bei dem Schiffbruch, hauptsächlich aufgrund des Mangels an Rettungsboote. Nur 8 Jahre später wiederholte sich die Geschichte bei dem Untergang vom Luxusliner Titanic. Auch hier war der Mangel an Rettungsboote das Problem. Hätten die Konstrukteure der Titanic aus dem Untergang der SS Norges Lehre gezogen und also eingesehen, dass der Mangel an Rettungsboote ein grosses Problem war, dann wären viele der Passagiere Titanics gerettet worden. SS Norge ist fortgesetzt die grösste Schiffskatastrophe in der Geschichte der zivilen dänischen Schiffahrt, und die Geschichte der SS Norge ist die Geschichte der Titanic Dänemarks.
 
Zum Markieren des Untergangs der SS Norge wird im Frühling 2004 eine historische und durchaus unikale Tauchexpedition zu ihrem letzten Ruheplatz im Atlantic, 500 km vom Land, durchgeführt. Die Erforschung des Wracks wird nach 4 Jahre Research unter Leitung vom britischen Taucher und historischen Researcher, Kevin Heath, stattfinden. Seine Arbeit wurde im Juni 2003 vom Erfolg gekrönt, indem er als erster das Wrack der SS Norge lokalisierte.
 
Die Tauchexpedition wird von einem britisch-dänisch-amerikanischen Tauchteam durchgeführt. Leiter der Expedition wird Kevin Heath, der mit 6 Tauchern teilnimmt.
Von Dänemark werden 4 Taucher teilnehmen. Das dänische Team steht unter Leitung von Thomas Nielsen und Christian Sloth von der dänischen Tauchfirma No Limits Diving.  No Limits Diving steht hinter einer Reihe von Expeditionen zu den Wracks von der Jütland-Schlacht und zum Wrack  der Flying Enterprise im Englischen Kanal. Aus den USA nehmen 2 Taucher teil, unter Leitung von dem sehr erfahrenen und hoch respektierten Wracktaucher Gary Gentile. Insgesamt besteht das Tauchteam aus 12 Tauchern. Alle sind sie hoch qualifiziert und haben viele Jahre Erfahrung in den Bereichen Historischer Research, Fotografierung und Video-Unterwasseraufnahmen.

Die Tauchgänge werden vom britischen Tauch- und Surveyfahrzeug MV Cicala, im Besitz der Wreck "N" Tech Ltd, Manchester (UK), aus stattfinden. MV Cicala hat sowohl die Grösse und die Expertise als die technischen Voraussetzungen dafür, zur erfolgreichen Durchführung der Expedition beizutragen. Diese 100 Jahre Gedenkexpedition hat von den Verwandten der Überlebenden und der Gestorbenen der Katastrophe Unterstützung.
 
Nach der Expedition werden zwei offizielle Gedenkfeiern abgehalten, bei denen dänische, norwegische und amerikanische Verwandten sich zum Gedenken des Schiffbruchs treffen werden. Auch Teilnehmer der Tauchexpedition werden an diesen Zeremonien teilnehmen. Die erste Zeremonie wird am 100 Jahre Tag den 28 Juni 2004 in Stornoway vor Schottland abgehalten. Die nächste am 24. - 25. Juli 2004 auf Ellis Island Museum vor New York.
 
Der Tauchexpedition wird ein dänisches TV-Team folgen, um eine Dokumentarsendung über "SS Norge" zu produzieren. Das dänische Tauchteam wird eine Reihe von Aufnahmen produzieren, die auch zum Dokumentieren des Zustandes des Wracks verwendet werden sollen. Ebenfalls sollen diese Aufnahmen das Wrack zeigen, so wie es 100 Jahre nach dem Untergang am Meeresboden steht.

Pressemeldung, 15. Januar 2004

nolimitsdiving (c) 2004

Start